Home > Aktuelles > Thunpunkt

Ausgabe Februar 2019 | Aus dem Inhalt

Editorial

von Verena Schneiter, Stadträtin EDU Stadt Thun

mit Rückblick auf die Wahlen 2018

12. Politlunch 2019

"Was bleibt 10 Jahre nach der Finanzkrise?" | Vortrag von Prof. Marc Chesney

Auf der Seite mit dem Bericht können Sie auch den Foliensatz vom Vortrag des Referenten herunterladen.

zum Bericht

Gute Gründe, jetzt Mitglied zu werden!

... lesen Sie in dieser Ausgabe (Download)

Mitgliederversammlung 2019 am 3. Mai 2019

Agenda - Details

Suche Frieden und jage ihm nach!

Christen jagen dem Frieden nach?

Tiziano Colella, Vorstand Thun

*****

Download dieser Ausgabe

Thunpunkt Oktober 2018 | Aus dem Inhalt

Liebe Thuner – Freunde, sehr geehrte Leserinnen und Leser

Aus der Sicht der Wahlleitung darf ich Ihnen heute meine Gedanken weitergeben.

 

Am 25. November 2018 ist Wahltag in der Stadt Thun. Sie, liebe EDU - Freunde bestimmen, wer die nächsten vier Jahre unsere Stadt präsidiert, bestimmt und regiert. Also nehmen Sie die Chance wahr.

 

Seit Monaten wird im Hintergrund rege gearbeitet, strategiert und koordiniert, damit die EDU beide Sitze im Stadtparlament halten kann. Vor Monaten hat die Fraktion der Mitte (FdM), der wir angehören, beschlossen, eine Listenverbindung mit der BDP einzugehen. Dies aus folgen-dem Grund: Die BDP hilft uns, den Sitz von unserem Gemeinderat Konrad Hädener zu halten. Er ist ein fähiger, gut vernetzter, wirtschaft-lich denkender Gemeinderat, der seine Arbeit motiviert weitermachen möchte. Auf der anderen Seite heisst das für die Stadtratswahlen, dass dadurch ein Sitz der FdM zu Gunsten der BDP wegfallen könnte und somit die EDU treffen kann. Unsere beiden Stadträte Manfred Locher und Verena Schneiter haben in den ver-gangenen Jahren gute Arbeit geleistet, sind motiviert weiterzufahren und sich zum Wohle unserer Gesellschaft einzusetzen. In Sprüche 11. 14 lesen wir: „Ohne eine gute Regierung geht jedes Volk zugrunde; wo aber viele Ratgeber sind, gibt es Sicherheit.“ Das erleben die beiden Stadträte auch in der Fraktion. Gerade zwischen den grossen Blöcken hilft die EDU mit, dass Mehrheiten entstehen.

 

Die kontrovers diskutierten Geschäfte werden in der Regel von der FdM entschieden. Mit klarem Verstand und gut gewählten Worten, mit christlichen Überzeugungen und gut recherchierten Voten setzen sich beide ein für das Wohl unserer Stadt. Deshalb rufe ich Sie auf, die ganze EDU - Liste unverändert einzuwerfen und somit ein Zeichen zu setzen, dass wir weiterhin eine gute Regierung haben dürfen, zum Wohle des ganzen Thuner Volkes.

  • Für die Stadtratswahlen Liste 10
  • Für die Gemeinderatswahlen Liste 6

 

Vielen herzlichen Dank für das Vertrauen, das Sie uns entgegenbringen!

 

Susanna Wettstein, EDU Wahlleitung 2018

 

Interview von Franziska Remund mit dem Ehepaar Tiziano und Christa Colella (Fotos)

Sie kandidieren gemeinsam für den Stadtrat. Wer sind die beiden?

 

Franziska: Wieso kandidiert ihr für die EDU?

 

Christa:

Die christlichen Grundwerte sind mir wichtig und die Linie der EDU deckt sich häufig mit meinen Ansichten.

 

Tiziano:

Ich finde die EDU ist im Wandel und hat Po-tenzial! Ich will mich mit meinem Handeln und Tun der heutigen Realität weltoffen, jedoch klar positioniert, stellen. Dabei will ich meine Grundgesinnung als Basis haben und dies ist bei der EDU möglich.

Lesen Sie das ganze Interview im PDF zum Herunterladen!

Colella Tiziano | 10.07.3 | 1976 | Leiter Verkauf
Colella Tiziano | 10.07.3 | 1976 | Leiter Verkauf
Colella Christa| 10.06.5 | 1983 | dipl. Pflegefachfrau
Colella Christa| 10.06.5 | 1983 | dipl. Pflegefachfrau

Thunpunkt September 2018 | Aus dem Inhalt

Lukas Bieri, unser jüngster Kandidat für die Stadtratswahlen am 25. November
Lukas Bieri, unser jüngster Kandidat für die Stadtratswahlen am 25. November

Liebe Thuner – Freunde, sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

Paukenschlag bei den Thuner-Wahlen! Die EDU Stadt Thun gewinnt einen Sitz dazu und ist neu mit 3 Sitzen im Stadtparlament vertreten. Die Listenverbindung mit den bisherigen Fraktionspartnern EVP, glp, CVP und neu auch der BDP hat tatsächlich die beabsichtigte Optimierung der Wählerstimmen gebracht und die Mitte gestärkt.
Das Zusammengehen in den Gemeinderatswahlen von FdM und BDP hat den Sitz von Konrad Hädener in der Stadtregierung gesichert.
Die grossen Bauprojekte der nächsten vier Jahre können nun glücklicherweise unter seiner Federführung zu einem guten Ende gebracht werden. Im Stadtrat wird die EDU, als Teil der FdM, von den sich blockierenden Lagern links und rechts profitieren und somit auch in Zukunft mitentscheidend Einfluss auf die Thuner Politik nehmen.


Liebe Leserinnen und Leser! Dass obige Sätze Realität werden, hängt auch von Ihnen ab ...

Rückblick Mitgliederversammlung vom 24. Mai

Eine ungewohnte Location für eine EDU-Veranstaltung:
Die EDU Thun führte in der Drogenabgabestelle an der Allmendstrasse ihre Mitgliederversammlung durch ...

Wahlveranstaltungen | Die EDU lädt ein:

Stark durch Bindung und Präsenz

Referentin Regula Lehmann

1. November, 19.30 Uhr, Andreaskapelle

Wer ist unser jüngster Kandidat für die Stadtratswahlen am 25. November?

Abstimmungsempfehlung für den 23. September

Der Bundesbeschluss Velo ist eine kleine, aber wichtige Ergänzung der Verfassung, wo diese Lücken aufweist. Er ist ein direkter Gegenentwurf zur im Jahr 2016 eingereichten Veloinitiative, die zugunsten des Bundesbeschlusses von den Initianten aufgehoben worden ist. Die Initianen unterstützen ohne Wenn und Aber die nun vorliegende Verfassungsergänzung.

 

Zusätzlich zu den Fuss- und Wanderwegen kommen nun auch die Velowege in die Verfassung. Der Bund soll nicht nur die kantonalen Netze, sondern alle Netze koordinieren können, etwa die von SchweizMobil. Ein JA legt auch in unserer Stadt die Grundlage zu mehr Sicherheit auf dem Weg zur Schule und Arbeit. Durch die Verankerung in der Verfassung wird der Stellenwert der Velowege den Fussund Wanderwegen gleichgestellt. Kantone, Städte und Gemeinden werden bei der Planung der Velowegnetze unterstützt! Deshalb empfehle ich euch ein JA!

 

Verena Schneiter, Stadträtin EDU Thun

Dankeschön... ...

von Herzen für jegliche Unterstützung, sie machen unsere Arbeit möglich! Für Fragen und Anregungen zögern sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen. Für den Vorstand, Franziska Remund